Ein herzliches Dankeschön
an alle Sponsoren und Helfer.
Ein ganz besonderer Dank gebührt unserem
Requisitenbauer Dirk Meyer!

7. Beilroder Countryfest

vom 15. bis 18. Juni 2017, Sportarena Beilrode
6. Beilroder Countryfest war ein voller Erfolg
Am ersten Juniwochenende sah man bei strahlendem Sonnenschein unzählige Wohnwagen, Caravans und Trucks aus allen Richtungen des Landes in die ostelbische Metropole ströhmen. Alle zog es zum 6. Beilroder Countryfest, welches wieder mit viel Liebe zum Detail von Carsten Köhler, Dirk Meyer und ihren Helfern organisiert wurde.
Bereits am Donnerstagabend reisten die ersten Camper an, zu denen sich Freitag im Laufe des Tages und Abends immer mehr dazu gesellten, dass der Organisator schon Angst hatte, dass sein abgestecktes Terrain nicht reichen würde. Schon am Freitag gab es den ersten Linedance-Workshop und am Abend Livemusik von Little Rainbow.
Aufmerksamen Beobachtern des Countryfestes ist nicht entgangen, dass bereits am Freitagabend unzählige Gäste mehr als sonst auf dem Festgelände erschienen waren, die tanzten oder einen gemütlichen Plausch am Lagerfeuer hielten.
Der Samstag hielt für die Linedancer mehrere Workshops bereit und für alle großen und kleinen Gäste Pony- und Westernreiten, eine große Hüpfburg, Bogenschießen, Axtwerfen, Ketten-Karussell und eine Händlermeile …
Alle LKW und Truck-Fans kamen am Samstagnachmittag auf ihre Kosten. Bei einem großen, lautstarken Korso nach Torgau, wurde auf dem Markt ein Foto-Shooting organisiert, bei dem alle beteiligten LKWs und Trucks vor der Altstadtkulisse abgelichtet wurden. Bis in den späten Abend waren die begeisterten LKW- und Truckfreunde im Ort zu hören. Der Organisator Carsten Köhler bittet um Verständnis und entschuldigt sich hiermit bei denen, die das Hupen als Ruhestörung empfanden. Er ist für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung verantwortlich, nicht für das Verhalten bzw. Fehlverhalten einiger weniger Gäste. Für das nächste Jahr versprach er, werde man sich etwas anderes einfallen lassen, z.B. die LKWs und Trucks nicht mehr auf dem Festgelände unterzubringen und dann eine geregelte Platzordnung ansetzen.
Nachdem die LKWs und Trucks ihre Plätze wieder eingenommen hatten, konnte eine Jury alle Fahrzeuge begutachten, um diese dann am Abend zu prämieren. Während der Begutachtung spielte im Festzelt Livemusik mit Vivien McCount.
Der Festplatz und das Zelt füllten sich zum Abend auch mit vielen einheimischen Gästen, was den Veranstalter sehr erfreute. Nun konnte die Countryband The forgotten Sons of Ben Cartwright aufspielen und begeisterte nicht nur die Linedancer. Die eigens für die "Nicht-Linedancer" hergerichtete Tanzfläche wurde gut genutzt und bis in die frühen Morgenstunden wurde ausgelassen getanzt und gefeiert.
Am Sonntag wurden alle gelernten Schrittfolgen wiederholt und bis in den späten Nachmittag konnten diese zu Musik, aufgelegt von DJ EagleEye Jimmy, getanzt werden. Nun reisten die letzten Camper ab, unter ihnen auch die Trapper mit ihrem Weißzelt-Camp aus der Gegend von Hoyerswerda, die versprachen, gern im nächsten Jahr wieder zu kommen und noch mehr Freunde mitzubringen.
Für Carsten Köhler und seine Countryfreunde war dieses Wochenende ein großer Erfolg und Dank für die unzähligen Stunden und schlaflosen Nächte der Vorbereitung auf dieses Spektakel.
Er freut sich schon jetzt auf das 7. Beilroder Countryfest, das vom 15.-18.6.2017 stattfinden wird und bedankt sich bei allen, die zum Gelingen dieses Festes beigetragen haben, vor allem seinen treuen Sponsoren.